Zur Startseite

Das Rhythmische Bewegungstraining - nach Dr. Blomberg

Der Arzt Dr. Blomberg hat ein grundlegendes und sehr wirkungsvolles Bewegungsprogramm entwickelt, das die gesunde Entwicklung von Kindern fördert und bei Entwicklungsstörungen hilft.

  

Der Hintergrund

Das kindliche Gehirn braucht Anregungen durch Sinneseindrücke, damit sich seine Nervenzellen verzweigen können. Besonders wichtig dafür sind Berührungen und vor allem auch Bewegung. 

Berührungen bekommt das Kind durch seine Eltern: indem es auf dem Arm gewiegt und liebkost wird. Für Bewegung sorgt das Kind selbst: indem es spontan rhythmische Bewegungen ausführt, die sein Nervensystem reifen lassen.

Fehlen ausreichende Anregungen, dann kann sich die Entwicklung des kindlichen Gehirns verzögern. Koordinations-, Aufmerksamkeits-, Lern- und Verhaltensprobleme können die Folge sein.

Eine mangelnde Aktivierung des Gehirns im Babyalter lässt sich später nachholen - sogar bis ins hohe Alter. In Anlehnung an die Eigenbewegungen des Säuglings hat Dr. Blomberg ein Übungsprogramm zusammengestellt, das die gesunde Entwicklung von Anfang an fördert und hilft Fehlentwicklungen zu beheben.

 

geeignet für

Babys, Kinder und Erwachsene und in Verbindung mit dem Japanischen Heilströmen.


wie?

Die Übungen werden täglich zuhause angewendet. Eltern führen sie mit ihrem Kind oder Jugendlichen durch, Erwachsene können sie allein ausführen.

Im Abstand von mehreren Wochen werden die Übungen erweitert oder verändert.

Der tägliche Zeitaufwand beträgt ca. 15 Min.


Das Rhythmische Bewegungstraining ist keine Leistung der Krankenkassen.